Art & Design

June 29, 2017

In dieser Kunstinstallation könnt ihr euch so richtig gehen lassen

Zerstört alles – um der Kunst willen

  • Von Amuse Team

Seine verspiegelte Hütte in der Wüste Kaliforniens oder seine Unterwasser-Kunst haben Doug Aitken zu einem der beliebtesten und am öftestens auf Instagram geteilten Künstler der letzten paar Jahre gemacht, und mit seinem neuesten Konzept mit einem üppigen Dschungel, minimalistischen Strukturen und der Lizenz zum Zerstören wird er diesen Trend wohl erneut fortsetzen.   

Man muss The Garden, das zuerst auf der Aros Triennial in Aarhus, Dänemark, vorgestellt wurde, erleben, um es zu verstehen. Das “lebendige Kunstwerk“ erkundet die Unterschiede zwischen einer natürlichen Umgebung und einer künstlichen, vom Menschen erschaffenen, und will seine Zuschauer dazu bewegen, die Installation zu betreten und Dinge zu zerstören.  

2017_DAW_TheGarden_Doug_Aitken_Workshop_2

Aitken möchte, dass die Leute die sterile Umgebung zerschlagen und hat eigens dafür Panzerglas montieren lassen, damit man richtig ausrasten und die Tische, Stühle, Vitrinen und Lichter zerschmettern kann. Es ist ein bisschen wie im Film Fight Club, nur dass hier die Möbel euer Feind sind. Alles wird gefilmt und live gestreamt. Die Installation wird acht Wochen lang in Dänemark zu sehen sein, bevor sie dann auf Welttournee geht.

2017_DAW_TheGarden_Doug_Aitken_Workshop_11

The Garden ist im Rahmen der Aros Triennial bis zum 30. Juli in Aarhus, Dänemark, zu sehen. aros.dk

dougaitkenthegarden.com

Credits:

Text: Amuse Team

Themen:

Empfohlen auf

Mehr von